Wie fehlendes Talent und eine südkoreanische Chefin zur Erfindung von Mikestar führten. Monte Miersch im Venture TV Start-up Report.

Nicht immer war es einfach  für Mikestar, doch mittlerweile sieht sich der Online-Karaoke-Anbieter wieder auf der Welle des Erfolgs. Als eine Art Nischen-You-Tube gestartet, beschreibt Monte Miersch Mikestar inzwischen eher als Casual-Gaming-Anbieter. Neben dem HTGF und anderen Investoren ist mittlerweile ü brigens auch Prof. Brandenburg, der Erfinder des MP3 Formats, im Investorenteam. Ein wahrhaft illustrer und passender Investor also. Wie iTunes mitgeholfen hat, den Weg für Mikestar zu ebnen, wie sich Erlösmodelle verschoben haben und welche Chancen studiVZ und facebook für Mikestar bieten, all das erklärt Monte Miersch im Interview.

Aktuell

E-Residency in Estland – Das musst du wissen

Schnell und einfach ein Unternehmen gründen und dabei auch noch Steuern sparen? Das versprechen sich viele Gründer, wenn sie an eine...
Werbung