Steht Plista kurz vor dem Verkauf? CEO Dominik Matyka zum Thema Exit.

Schon vor drei Jahren haben wir Plista besucht und über das Berliner Online-Marketing-Startup berichtet. Heute, nur drei Jahre später, hat Plista ein enormes Wachstum hingelegt, sein Produktportfolio ausgeweitet und kräftig internationalisiert. Seit langem schon wartet die deutsche Internetszene auf einen Verkauf des Unternehmens. Offiziell gibt sich Plista ganz relaxed. Das Unternehmen sei profitabel und es bestehe kein dringendes Interesse, jetzt zu verkaufen. Doch diesen Satz kennt man häufig von Unternehmen, die kurz vor einem Verkauf stehen. Und auch die „Szene“ munkelt immer wieder über einen baldigen Exit der Berliner. Dominik Matyka, CEO des Unternehmens klärt uns auf über mögliche Verkaufspläne. Oder übt er sich vielmehr in einer Verschleierungstaktik? Seht selbst!

Link: www.plista.com

Aktuell

E-Residency in Estland – Das musst du wissen

Schnell und einfach ein Unternehmen gründen und dabei auch noch Steuern sparen? Das versprechen sich viele Gründer, wenn sie an eine...
Werbung