Details

Erstellt von am 2013-02-16

“Wir sind ein Serviceunternehmen, dass zufällig Schuhe verkauft”, sagt Zappos CEO Tony Hsieh, und er untermauert den Service-Fokus hiermit: “Wir stellen nur Mitarbeiter ein, die eine Leidenschaft für Service haben, ob sie auch Schuhe mögen ist uns dabei reichlich egal.” Noch mehr des Guten’? Ok, wenn bei Zappos ein gewünschter Schuh nicht verfügbar ist, helfen die Call Center Mitabeiter dem Kunden, ihn bei der Konkurrenz zu finden. Verrückt, sagen die einen. Das Geheimnis des Erfolgs nennen es die anderen. Auf jeden Fall passt es zum neuen Buch von Hsieh namens “Delivering Happiness“.

Nun, immerhin wurde Zappos im August 2009 für satte 888 Millionen Dollar von Amazon gekauft. Alleine Hsieh verdiente bei diesem Deal $ 214 Millionen. Man fragt sich, ob so ein Erfolg auch durch unsere deutschen Zappos-Klone realisierbar wäre, und ob man nicht selber auch einen Schuh-Online-Shop eröffnen sollte. Oder eröffnet man doch lieber ein wirklich gutes Serviceunternehmen, Sortiment egal ?

Kleiner SERVICE-Hinweis am Rande: Tony Hsieh ist einer der erfolgreichsten Twitterer in den USA. Wer, wie außerdem noch fast 1,7 Millionen anderer Abonnenten, dem Zappos CEO folgen will, klickt einfach hier.

André Vollbracht

Gründer bei Venture TV
André ist Gründer von Venture TV und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten aus der Welt der Startups. Er studierte BWL, Wirtschaftsinformatik und Entrepreneurship an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich-Winkel und betreibt neben Venture TV verschiedene Web-Projekte.