In Wahrheit werdet ihr alle ausgenutzt! (Die wahre Geschichte hinter re-captcha)

Ihr kennt sie auch, die kleinen re-captcha Bildchen, die euch angezeigt werden, wenn ihr euch irgendwo einloggen oder einen Account anlegen wollt. Ihr glaubt noch, es geht dabei nur um zusätzliche Sicherheit? Dann wisst ihr nicht, was wirklich dahinter steckt: die Ausbeutung eurer Hirnleistung! Immer wenn ihr brav ein re-captcha löst, helft ihr Google (die den Dienst vor ein paar Jahren gekauft haben) dabei, Stück für Stück alte Bücher für die Google-eigene Online-Bibliothek zu digitalisieren. Immer dann, wenn die Bilderkennungs-Roboter von Google ein Wort in einem alten Buch nicht genau erkennen können, lassen sie einen Menschen ran zur Worterkennung. Zum Beispiel euch. Ihr tippt dann brav ein was ihr auf dem Bild seht und helft so Google Stück für Stück dabei, seinen riesigen Bibliotheksdienst aufzubauen. Spannend, was? Die Wahrheit hinter re-captcha ist unser Fundstück der Woche und darf gerne geteilt werden.

1 Kommentar

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>