Es werde Licht! Wie das Startup Little Sun die Welt heller und besser macht

Little Sun ist eine kleine Solarlampe, ein Hilfsprojekt und ein Social Business zugleich. Initiiert vom Künstler Olafur Eliasson stellt das soziale Unternehmen kleine Solarlampen her, die an Menschen in Afrika verkauft werden. Eigentlich klingt das ziemlich unspektakulär, aber in Gegenden ohne Stromversorgung kann ein funktionierendes Licht gerade abends das ganze Leben verändern. Das Prinzip der kleinen Sonnen ist einfach: Tagsüber lädt man sie 10 Stunden lang auf und nachts geben sie ihr Licht ganze 10 Stunden lang wieder ab. Bisher hatte sich die Bevölkerung vor allem mit Kerosinlampen beholfen, doch die führten immer wieder zu Bränden und waren so giftig wie vierzig gerauchte Zigaretten an nur einem Abend. Doch die kleinen Solar-Sonnen sind nicht nur deutlich ungefährlicher und gesünder als Lampen mit Kerosin, sie sind auch deutlich günstiger. So hat sich eine Solarlampe von Little Sun schon nach zwölf Wochen bezahlt gemacht. Der durchschnittliche Kerosinverbrauch kostete einen Dollar pro Woche, eine Little Sun kostet zwölf Dollar. Subventioniert wird der geringe Preis durch einen höheren Verkaufspreis in Europa. Hier kosten die Lampen ungefähr das Doppelte. Wer das Projekt unterstützen will und sich selbst eine Little Sun zulegen will, wird hier fündig: www.littlesun.com

Erfolgreich gründen – gefördert von der KfW. Hier kannst du dich informieren: http://bit.ly/kfwfinanzierung

Dieses Video wurde gesponsert. Vielen Dank an die KFW. Die vertretene Meinung ist die Meinung von Venture TV.

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>